V E R E I N S N A M E N . D E

-  Z e n t r a l s t e l l e   f ü r   d e u t s c h e   F u ß b a l l - V e r e i n s n a m e n  -



Einstieg    • Sammlung Bezeichnungsnamen    • Sammlung Wortnamen    • Vertiefungen
Namentliche Werdegänge    • Zeitgeschehen    • Vereinsnamen-Knigge    • Geschichtswerke



Begrüßung / NK-DFV    • Stichwortverzeichnis    • Fachbegriffe    • VN-Hörfunk
Aufbau Ortsname    • Aufbau Bezeichnungsname    • Aufbau Wortname    • Aufbau Jahreszahl
Bezeichnungsname vs. Wortname    • Repräsentativität der obersten Ligen
Geschichtliche Entwicklung    • Regionale Unterschiede    • Deutsche Eigenarten




Namensaufbau: Der Wortname



Zusätzlich zu Bezeichnungsnamen können Wortnamen getragen werden. Normalerweise folgt der Wortname direkt auf das Kürzel, unabhängig davon, ob jenes vor oder hinter dem Ortsnamen steht. Jedoch tritt das Kürzel bei Vorhandensein eines Wortnamens in der Bedeutung meistens zurück und wird nicht immer mit angeführt. Außer bei einigen Paradiesvögeln steht dann der Wortname immer an erster Stelle: Der FC Schwarz-Weiß Sonthofen bleibt „Schwarz-Weiß Sonthofen“, aber aus dem Lauterer SV Viktoria wird „Viktoria Lauter“.





Anmerkungen und Ausnahmen:


1. Werden zwei Wortnamen getragen, erscheint dazwischen ein Binde-, Schrägstrich oder nur eine Leer­stelle (SC Vorwärts-Wacker 04 Billstedt, Berliner SC Eintracht/Südring, HSC Blau-Weiß Schwalbe Tündern). Den einzigen bekannten Fall eines aus drei Wortnamen bestehenden Vereinsnamens liefert der historische Klub Viktoria-Fair-Arkadia Wien. Warum es bei einer Dreierkette blieb, als sich offenbar noch ein Wortnamenklub anschloß und der Verein fortan Viktoria-Fair-Unitas hieß, ist unklar.


2. Manche Vereine verweigern den üblichen Namensaufbau. Besonders im Zuge ungestümer Fusionen landen Wortnamen kreuz und quer in den Vereinsnamen. Über den Sinngehalt der nachfolgenden Beispiele mag sich jeder sein eigenes Urteil fällen: SV Stuttgarter Kickers, CSC/Friesen Cottbus +, Teutonia SuS Waltrop, SV Uhlenhorst-Herta +, SV Berlin-Chemie Adlershof, Füchse Berlin Reinickendorf BTSV 1891, SG Bornheim Grün-Weiss, FT/Alemannia 02 Worms, SV Loitzer Eintracht, SC Concordia Gera-Reuß + (Reuß ist ein Wortname), Borussia VfB Neunkirchen, FC Union-SC Charlottenburg +, Hertha Berliner SC, SV Union 74 Grün-Weiß Sessenbach, SpVgg Cambs-Leezen Traktor. Für Wien ist ein Namensaufbau wie bei SC Wiener Viktoria, FC Wiener Sparta +, SK Neulerchenfelder Fortuna + allerdings nichts Besonderes (selbst Floridsdorfer Rekord, Parndorfer Sturm und Simmeringer Vorwärts gab es).


3. Bis etwa zum 2. Weltkrieg herrschte die fern erscheinende Darstellungsform, Wort- und Ortsname per Bindestrich miteinander zu verbinden. Je weiter man die Zeit zurückdreht, desto häufiger tritt alternativ auch die Schreibung der Wortnamen in Gänsefüßchen auf. Gegen solche Gänsefüßchen ist unter der Bedingung nach wie vor nichts einzuwenden, daß sie im gleichen Zusammenhang (z.B. in Tabellen) bei allen Wortnamenklubs zum Einsatz kommen.


4. Aus Kürzel und Wortname oder aus zwei Wortnamen werden gelegentlich neue Mischkürzel kreiert (SVE Wiefelstede = SV Eintracht, SR Donaufeld = Sportvereinigung Rasenspieler, RWO Alzey = Rot-Weiß/Olympia, SuL Kleve + = „Sparta und Lohengrin“). Groteskester Vertreter dieser Gattung dürfte der BCO Alemannia Basel sein, dessen O für den Wort­namen „Olympia“ steht.


5. Bei einigen Vereinen hat ausnahmsweise nicht der Wortname die größere Bedeutung, sondern das Kürzel oder die Jahreszahl (SV Pfeil Niederlauer = SV Niederlauer, TSV Gut Heil Bassen = TSV Bassen, Ratinger SpVg Germania 04/19 = Ratingen 04/19). Schlesische Medien verwandelten auch Wortnamenklubs leichtfertig immer wieder gern zu Jahreszahlklubs (Brega 09 Brieg = Brieg 09, Borussia 06 Myslowitz = Myslowitz 06, Preußen 06 Ratibor = Ratibor 06; letztgenannter Klub führte als Dreßwappen einen Kreis mit „06“ drin).