V E R E I N S N A M E N . D E

-  Z e n t r a l s t e l l e   f ü r   d e u t s c h e   F u ß b a l l - V e r e i n s n a m e n  -



Einstieg    • Sammlung Bezeichnungsnamen    • Sammlung Wortnamen    • Vertiefungen
Namentliche Werdegänge    • Zeitgeschehen    • Vereinsnamen-Knigge    • Geschichtswerke



Hinweise zu dieser Sammlung    • Schlagwörter deutsch    • Schlagwörter fremdländisch
Volksstämme    • Gebiete deutsch    • Gebiete latein    • Indiv. deutsch    • Indiv. fremdländisch
Turnerbegriffe    • Arbeitsleben    • Naturerscheinungen    • gemäß den Vereinsfarben




Gebiete deutsch



In dieser Abteilung sind Gebietsnamen auf Deutsch verzeichnet. In der Regel wurden nur Gebiete aufgenommen, die politisch selbständig (gewesen) sind.





Name


Erklärung


Beispielverein


Alldeutschland


völkischer Propaganda-Begriff


SC Alldeutschland
Groß Lichterfelde +


Altmark


zu Sachsen-Anhalt


FSV Lok/Altmark Stendal +


Anhalt


- bekannt -


Froser SV Anhalt 07


Baden


- bekannt -


TSV Baden Östringen *


Baltic


= baltisch/Baltikum (darunter fielen
die ganzen nördlichen Ostgebiete)


FSV Baltic Lauental +


Bayern


- bekannt -


FVgg Bayern Kitzingen


Brandenburg


- bekannt -


FC Brandenburg 03 Berlin
(im Bundesland Brandenburg ist der Name nur historisch belegbar - Bsp. FC Brandenburg Sandow +)


Degenfeld


zu Baden-Württemberg


SG Degenfeld Vollmerz


Deutsch


- selbsterklärend -


FC Deutsch Dudweiler


Deutsche Eiche


- selbsterklärend -


TSV Deutsche Eiche Bardowick


Deutsche Einheit


- selbsterklärend -


Deutsche Einheit 1874
Mannheim *


Deutsche
Einigkeit



- selbsterklärend -


TuS Deutsche Einigkeit
Emsdetten +


Deutsche Flagge


- selbsterklärend -


Deutsche Flagge Dortmund +


Deutsche Krone


- selbsterklärend -


SV Deutsche Krone
Schneidemühl +


Deutscher Adler


- selbsterklärend -


FC Deutscher Adler Herdecke +


Deutsche Treue


- selbsterklärend -


TV Deutsche Treue
Wiescherhöfen 1905 *


Deutsche Wacht


- selbsterklärend -


TV Deutsche Wacht Münster *+


Deutschland


- bekannt -


FC Deutschland 01 Wiesbaden +


Franken


- bekannt -
(der Name kommt auch im fränkischen Teil Thüringens vor)


SG Franken 06 Sennfeld


Fürstenberg


zu Baden-Württemberg


SC Fürstenberg Konstanz +


Grenzland


- selbsterklärend -


SV Grenzland Twist


Grenzwacht


- selbsterklärend -


VSP Grenzwacht Pannesheide


Hanse


norddeutsche/r Städtebund und Seemacht


SV Hanse Neubrandenburg 01


Hanseat


s. Hanse


Dulsberger SC Hanseat 1899


Hanseatic


s. Hanse


Hanseatic Friedrichshagen +
(könnte auch ein Werksklub gewesen sein)


Hellweg


Name von Handelswegen;
sehr typisch für Westfalen,
besonders für das Ruhrgebiet


FC Hellweg 87 Lütgendortmund


Hessen


- bekannt -


SG Hessen Hersfeld


Holstein


- bekannt -


TuS Holstein Quickborn


Homburg


zu Nordrhein-Westfalen


SpV Homburg Niederbierenbach +


Jung-Deutschland
Jungdeutschland



Junges Deutschland = Vormärz; politischer Begriff für eine national-freiheitliche Aufbruchstimmung


VfB Jung-Deutschland Wiebelskirchen +
Jungdeutschland Meppen +


Kärnten


zu Österreich


FC Kärnten (Klagenfurt-Villach) +
(da dieser Verein - wie auch der SK Austria Kärnten - stets ohne Ortsnamen genannt wurde, gab es entweder keinen, oder „Kärnten“ sollte der Ortsname sein, womit der Eintrag dann hinfällig wäre)


Kuhländchen


zum Sudetenland; heute zu Tschechien


SV Kuhländchen Neutitschein +


Kurhessen


zu Hessen


TuSpo Kurhessen Salzschlirf


Kurmark


früherer Name für Brandenburg


FC Kurmark Freienwalde +


Kurpfalz


= Pfalz; zu Rheinland-Pfalz und
Baden-Württemberg (nach heutigem Verständnis nur Letzteres)


VfL Kurpfalz Neckarau


Lausitz


zu Brandenburg und Sachsen;
ein Teil heute zu Polen


SV Lausitz Forst


Lippe


zu Nordrhein-Westfalen


FC Lippe Detmold


Lothringen


heute zu Frankreich


FC Lothringen Montigny +


Mark


zu Nordrhein-Westfalen


TuS Mark 1846 Iserlohn +


Märkisch


s. Mark


DJK Märkisch Hattingen


Masuren


zu Ostpreußen; heute zu Polen


TSV Masuren Sensburg +


Mecklenburg


- bekannt -


FC Mecklenburg Schwerin


Moselland


zu Rheinland-Pfalz, umfaßte auch Luxemburg


SSV Moselland Ernst


Nassau


zu Hessen und Rheinland-Pfalz


SG Nassau Diedenbergen


Niedersachsen


- bekannt -


SpVgg Niedersachsen Döhren


Nordmark


verklärende Bezeichnung für die nördlichsten deutschen Landesteile
(kam zur preußischen Zeit auch im heute dänischen Nordschleswig vor:
SC Nordmark Hadersleben)


TSV Nordmark Satrup


Nordsee


- bekannt -


FC Nordsee Hooksiel


Oberlausitz


zu Sachsen; ein Teil heute zu Polen


FC Oberlausitz Neugersdorf


Oberschlesien


heute zu Polen


Oppelner Spfr. Oberschlesien 1919
(es wurde kein Kreuzchen vergessen - der Verein ist von der
deutschen Minderheit ins Leben gerufen worden)



Ostelbien


unbedeutende Bezeichnung für die Gebiete östlich der Elbe


FC Ostelbien Dornburg +


Ostmark


unbedeutende Bezeichnung für
einige deutsche Ostgebiete


SV Ostmark Goldap +


Ostmark


frühmittelalterliche Bezeichnung für ungefähr das Gebiet Österreichs


FC Ostmark Wien +


Ostmark


nationalsozialistische Bezeichnung
für Österreich


SK Ostmark Linz +


Ostpreußen


heute zu Polen, Rußland und Litauen


SC Ostpreußen 1902 Königsberg +


Ostsee


- bekannt -


Ostsee SV Scharbeutz +


Pfalz


- bekannt -
(der Name kam auch im ehemals pfälzischen Teil des Saarlands vor)


FC Pfalz Pirmasens +


Pinzgau


zu Österreich


FC Pinzgau Saalfelden


Pommern


Vorpommern ist bekannt,
der größere Teil heute zu Polen


VfB Pommern Löcknitz


Pommernland


s. Pommern


SSV Pommernland Demmin *+


Preuß


s. Preußen


SC 1912 Berger Preuß
(Fusion aus Preussen Hastenrath und SV Nothberg;
ersterer Klub war schon „der Preuß“ genannt worden)



Preußen
Preussen



umfaßte weite Teile Deutschlands, darunter fast alle Ostgebiete
(dieser Name ist allerdings besonders im übertragenden Sinne für die preußischen Tugenden u.a. gemeint, s. „Vereinsnamen-Knigge / Die Wunschvorstellung“)


FC Preußen Espelkamp
FV Preussen Eberswalde


Ravensberg


zu Nordrhein-Westfalen (könnte auch im Sinne des zugehörigen Herrschergeschlechts gemeint sein)


Bielefelder SC Ravensberg +


Reichsadler


- selbsterklärend -


SV Reichsadler Kirchasch *


Rheineiche


s. Rheinland


TV Rheineiche Oestrum *+


Rheinkraft


s. Rheinland


SV Rheinkraft Ginderich


Rheinland


- bekannt -


TuS Rheinland Dremmen


Rheinlandeiche


s. Rheinland


Rheinlandeiche Bergheim/
Duisburg *+


Rheinlands Eiche


s. Rheinland


TV Rheinlands Eiche 1899
Hamborn +


Rheinpfalz


Bezeichnung für die linksrheinische (Kur)Pfalz in der bayrischen Zeit


1.FC Rheinpfalz 08 (ohne Ort)


Rheinpreußen


= Rheinprovinz; ungefähr gleichbedeutend mit dem Rheinland


TSV Rheinpreußen Meerbeck +


Rheinstern


s. Rheinland


Rheinstern Krefeld +


Rheintreu


s. Rheinland


SSV Rheintreu Lüttingen


Roter Adler


Wappenbild von Brandenburg


SG Roter Adler Tangermünde
(dieser Ort liegt zwar in Sachsen-Anhalt, dort jedoch in der Altmark, der Keimzelle Brandenburgs)


Rot-Weiß-Rot


Farbfolge der Flagge Österreichs


FC Rot-Weiß-Rot Salzburg +


Saar


nicht ungebräuchliche Kurzform für
das Saarland


SV Saar 05 Saarbrücken


Sachsen


- bekannt -


SV Sachsen Zeithain


Sachsenroß
Sachsenross



Wappenbild von Niedersachsen und von Westfalen


TB Sachsenroß Hannover +
TSV Fortuna Sachsenross Hannover


Samland


zu Ostpreußen; heute zu Rußland


SV Prussia-Samland Königsberg +


Schlesien


heute überwiegend zu Polen, kleine Teile zu Sachsen und Tschechien


SC Schlesien Haynau +


Schwaben


zu Baden-Württemberg und Bayern


TSV Schwaben 1847 Augsburg


Schwarzburg


zu Thüringen (könnte auch im Sinne des zugehörigen Herrschergeschlechts gemeint sein)


SC Schwarzburg Sondershausen +


Schwarz-Rot-Gold


Farbfolge der Flagge Deutschlands


TSV Schwarz-Rot-Gold Lentzen +


Stadt


- selbsterklärend -


FV Stadt Düdelingen +


Süddeutschland


- selbsterklärend -


FC Süddeutschland Stuttgart +
(korrekt hieß der Klub „Süddeutscher FC Stuttgart“, müßte dann jedoch bei den Bezeichnungsnamen eingeordnet werden, wofür er wiederum zu speziell wäre)


Südtirol


heute zu Italien


FC Südtirol Brixen


Südwest


Gesamtbezeichnung für den Raum Rheinland-Pfalz und Saarland (gerade in fußballadministrativer Hinsicht)


SV Südwest Ludwigshafen 1882


Thüringen


- bekannt -


FC Thüringen Weida


Tirol


- bekannt -


FC Tirol Innsbruck +


Treudeutsch


- selbsterklärend -


TuS Treudeutsch 07 Lank


Veldenz


zu Rheinland-Pfalz


SV Veldenz Lauterecken


Vest


mittelalterlicher Amtsbezirk (v.a. aus Nordrhein-Westfalen überliefert)


BSG Vest Recklinghausen *


Vorarlberg


zu Österreich


SC Vorarlberg Bregenz +


Waterkant


plattdeutscher Ausdruck für den Küstenstreifen


BSG Waterkant Saal +


Westfalen


- bekannt -


SV Westfalen 21 Liesborn


Westfalenkraft


s. Westfalen


VfL Westfalenkraft Lippstadt +


Westfälische Eiche


s. Westfalen


TuS Westfälische Eiche Lügde


Westmark


verklärende Bezeichnung für südwest­deutsche Landesteile, besonders für die nach dem 1. Weltkrieg von den Alliierten besetzten Gebiete


SV Westmark Trier 05 +


Württemberg


- bekannt -


FC Württemberg Heilbronn +


In der Abteilung „Individuen deutsch“ findet man weitere Namen, die auch als Gebietsnamen aufgefaßt werden könnten.